Article image

Title: Frankie hinterließen trümmer!

Typisch Frankie goes to Hollywood! Über ein Jahr hört man so gut wie gar nichts von der Liverpooler Skandaltruppe, und wenn sie dann wieder auftauchen, sind es erst einmal Schadensmeldungen, die sie hinterlassen: „100 000 Pfund (ca.: 350 000 DM) Sachschaden in Montreux” meldete, stark übertrieben, eine englische Tageszeitung über den Auftritt der gnadenlosen Fünf in dem schweizerischen Kurort.

Nach dem die Frankies dort in einer TV-Show (Sendetermin bei uns im August) ihren neuen Song „Warriors of the Wastelands” (dt.: Krieger der Schlachtfelder) vorgestellt hatten, schlugen sie zwecks größeren Beachtungswerts noch die gesamte Bühnenanlage einschließlich Instrumente kurz und klein.

Gut warmgelaufen machten sie in ihrem Hotel gleich weiter damit und beschädigten eine Thekenanlage samt Inventar. Mit solchen Mätzchen versuchten Bands vor 20 Jahren als „böse Buben” auf sich aufmerksam zu machen. Inzwischen ist dieser Zug längst abgefahren.

Außerer Anlaß für das Erscheinen von Holly, Paul, Mark, Brian und Peter bei dem Songfestival freilich war die neue LP von Frankie goes to Hollywood, die den ausgefallenen Titel „Cut off his Legs! Sickest Escape into Degeneracy since Winston Churchill” (dt: etwa: Schneide ihm die Beine ab! Die übelste Flucht in die Degeneration seit Winston Churchill) trägt.

Das Machwerk soll im August auf den Markt kommen. Inzwischen hat sich Band-Leader Holly Johnson mal wieder einen neuen Haarschnitt zugelegt, während Paul Rutherford für mehrere Wochen in New York verschwunden war und plötzlich mit einer Leder-Boutique für Herren wieder auftauchte.