Article image

Title: Ihr rap-hit hat sendeverbot Frankie Goes To Hollywood
Source: Bravo

Relax“ („entspennen”) heißt die Scheibe, mit der Frankie goes to Hollywood aus Liverpool in ihrer englischen Heimat einen Bomben-Hit landeten. Vom Klang her ist das schnellgerappte Tanz-Ding allerdings eher brutal hart, als lässig entspannt. In wildem Vocal-Duell handeln die beiden Frankie-goes-to-Hollywood-Sänger Holly Johnson und Paul Rutherford ein delicates Thema ab — Sex ungeschminkt.

Von eindeutigen Redewendungen und verbotenen Worten wie „fuck” wimmelt es nur so im Text von „Relax”. Bei der englischen BBC hat die Nummer deshalb Sendeverbot. Holly und Paul, die fruher bei Big in Japan sangen, gründeten die Band vor genau einen Jahr. Den musikalischen Hintergrund für die Brutal-Rapper liefern Brian Nash (Gitarre), Peter Gill (Schlagzeug) und Mark O’Toole (Baß). Entdeckt wurden die Disco-Punks von dem Ex-Buggle, Ex-Yes Trevor Horn…