Article image

Title: „Frankie“ lassen die Hüllen fallen
Source: Bravo

Ist das hier ‚ne Kirche order was? In dem stockdunklen Raum flackern überall kleine Flämmchen auf, und ganz vorn in dem riesigen Haibrund wird es plötzlich bedeutungsvoll still.

Unsichtbar für alle Anwesenden hebt irgendwo ein Chor zu einer gewaltigen Hymne an. Untermalt von tausend Geigen erscheint plötzlich das Bild der Jungfrau Maria mit dem Jesus-Kind im Arm auf einer Leinwand.

Nur ein einzigar Lichtstrahl erfaßt die schemenhaften Figuren vor diesem Bild.

Plötzlich ist die Bühne taghell erleuchtet, und da stehen sie, von einer gewaltigen Licht-Spinne über ihnen voll ins Licht gesetzt: Frankie goes to Hollywood live in Germany!

Holly in einer wießen Phantasis-Uniform mit großen goldenen Schulterklappen und schweren Reiterstiefien, mit schwarzen Reiterstiefein, mit schwarzen Motorrad-Handschuhen und einer dunkien Sonnenbrille steht ganz vorn, umklammert sein Mikrophon und donnert mit einer gewaltigen Röhre den Frankie-Schmuse-Song „The Power of Love“ in die andächtige Menge.

„Live-Show perfekt“ ist das, was die fünf Typen aus Liverpool da zur Zeit auf deutschen Bühnen abgehen lassen. Die Befürchtung, sie könnten live nicht richtig spielen, wird ein für allemal aus der Welt geschafft.

Für ihren Heuler „War (...and hide)“ jagen sie eine ganze Batterie Leucht- und Nebel-Granaten in die Luft. Bei „Welcome to the Pleasure Dome“ senkt sich die ganze Lichtanlage wie riesige Krakenarme uber die Bühne, und zu ihrem uber die Buhne, und zi ihren Über-Hit „Relax“ schließlich fordert Holly die Leute auf: „Wollt ihr liebe machen mit uns?“ und zieht sich ganz langsam und genüßlich aus.

Paul reißt sich dazu sein T-Shirt vom Körper, schleudert die Fetzen ins Publikum und läßt die Hüllen fallen. Wie weit? Das wird nicht verraten...